Home » News » Kinderwunsch und Schwangerschaft – Vorbereitung und Ernährung
News

Kinderwunsch und Schwangerschaft – Vorbereitung und Ernährung

Close up couple expecting a baby - pregnancy test positive, hands on female's tummy
Close up couple expecting a baby - pregnancy test positive, hands on female's tummy
iStock/Ocskaymark

Bei Kinderwunsch sollten ideale Voraussetzungen geschaffen werden, um Ihre Schwangerschaft möglichst sicher und sorgenfrei verbringen und das Baby gesund gebären zu können.

Ass. Prof. Dr. Yvonne Helmy-Badera

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Es kann sich unendlich lange anfühlen, wenn man auf einen positiven Schwangerschaftstest wartet. Jede Monatsblutung kann sich wie Versagen anfühlen oder gar wie ein großer Verlust. Der Druck, den man sich aufbaut, kann die Psyche belasten und enormen Stress verursachen. Die Stresshormone wiederum wirken sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig professionelle Hilfe zu suchen. Mit einfühlsamer, kompetenter ärztlicher Betreuung können Ursachen für Kinderlosigkeit gefunden und gezielt therapiert werden.

Es gibt unzählige Ursachen für Kinderlosigkeit

Die wichtigsten können bei SpezialistInnen innerhalb eines Termins untersucht werden. Endometriose (gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut) oder Schilddrüsenfunktionsstörungen müssen ebenso wie hormonelle Probleme untersucht werden. Falls Vorerkrankungen vorhanden sind und Sie Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie sich schon rechtzeitig vor Eintritt einer Schwangerschaft erkundigen, was diese für Auswirkungen auf Ihre Gesundheit oder die des Babys haben könnten.

Gegenmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten

Sie sollten möglichst aufs Rauchen und auf Alkohol verzichten sowie ausreichend schlafen. Regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung und gezielte Substitution von Folsäure und anderen Nährstoffen wirken sich auch positiv auf einen unerfüllten Kinderwunsch aus. Führen Sie auch einen Zykluskalender. So können Sie ungünstige Zyklusänderungen schneller erkennen. Ovulationstests aus der Apotheke können helfen herauszufinden, ob der Eisprung stattgefunden hat und wann Sie Ihre fruchtbaren Tage haben.

Überprüfen Sie Ihren Impfstatus

Impf­lück­en soll­ten ge­schlos­sen wer­den, denn ein lück­en­lo­ser Schutz ge­gen Mas­ern, Rö­teln, Va­ri­zel­len (Wind­pock­en) und Per­tus­sis (Keuch­hus­ten) ist in der Pha­se der Fa­mi­li­en­pla­nung von be­son­der­er Be­deu­tung. Beinahe alle Virusinfektionen in der Schwangerschaft sind mit einem erhöhten Risiko für Aborte, Fehlbildungen, Frühgeburten und Schwangerschaftskomplikationen verbunden. Sie bilden ein Risiko für die Gesundheit der Frau, das ungeborene Kind und können für das Neugeborene lebensbedrohlich sein. Daher sollte man möglichst vorbereitet in eine Schwangerschaft starten.

Next article